KiNK live (hand made)

Hier gibts ein tolles Live-Video von KiNK. Und hier gibt’s noch mehr in der Playlist!

Herbie Hancock: Future2Future

Ich fand ja Jazz früher auch komisch. Doch dieses Konzert von Herbie Hancock ist einfach ganz großartig. Medizin gegen dieses langsam rückwärts auf der Stelle kreiseln und Dank Youtube auch im Stream. Ich persönlich finde das so semi-live schon noch deutlich zugänglicher und zwischen Wissen und Bewusstsein zitiert hier Herbie Hancock nach Daisaku Ikeda übrigens folgendes:

Simply put, knowledge corresponds to the past; it is technology. Wisdom is the future; it is philosophy. It is people’s hearts that move the age. While knowledge may provide a useful point of reference, it cannot become a force to guide the future. By contrast, wisdom captivates people’s hearts and has the power to open a new age. Wisdom is the key to understanding the age and creating the „time“.

Dorisburg: live @ Berghain Kantine 07.12.2012

Gute Laune mit Alexander Berg und Fabian Bruhn alias Dorisburg live zur Aniara Party am 07. Dezember in der Berghain Kantine. Eine Stunde mit ner 808, dem Octatrack und einer Monomachine.

Mr G live in the Boiler Room

mr g boiler roomMr G fehlt hier bisher irgendwie. Dabei ist Colin McBean momentan wieder voll dabei, wie dieses Liveset aus dem Boiler Room beweist. Ich kenne den schon seit den 90ern als eine Hälfte von The Advent. Die Mischung aus Techno und Elektro mit diesem harten Science Fiction Vibe hat mir von Anfang an richtig gut gefallen. Das war der Soundtrack, der mich mit 16 aus meiner Lethargie geholt hat, während alles andere so ziemlich an mir vorbei gezogen ist. Und ich bin immer noch froh, dass ich zur Loveparade 2000 Cisco Ferreira und Colin McBean noch mal gemeinsam als The Advent live im Ostgut gesehen habe, bevor sie dann getrennte Wege gegangen sind.

Seitdem veröffentlicht Mr G solo warme, eher treibende House und Techno-Tracks auf Labels wie Phoenix G, Moods & Grooves, Rekids und so. Zwischenzeitlich haben sie ihm wohl schon geraten, dass er vielleicht lieber aufhören solle, weil sich die Platten nicht wirklich verkauft haben. 2010 war das einzige Jahr, in dem es nur zwei Mr G Platten gab. Doch diese eine Extended Pain EP auf Bass Culture war richtig gut und seitdem geht’s wieder. Für so manchen House-Head kommt Mr. G abseits vom Slowmo-Edit-Deephouse-Geblubber wie gerufen und es ist ja fast Hype angesagt. Bisher 8 EPs und eine LP, allein in diesem Jahr! Dabei ist nicht unbedingt alles ein Must-Have und doch bin ich froh, dass es Mr G immer noch gibt.

Arpanet Live Preview

Für alle, die es vergangenen Freitag nicht ins About Blank zu Arpanet Live geschafft haben, gibts hier eine kurze Zusammenfassung vom Auftritt. Weil mich in der vergangenen Woche immer wieder Leute beim Namen Arpanet ratlos angeguckt haben: Das ist Gerald Donald und er sollte eigentlich schon neben Arpanet u.a. auch als Teil von Drexciya, Dopplereffekt, Der Zyklus, Underground Resistance oder als Heinrich Müller oder Japanese Telecom bekannt sein. Ich mag den sehr und auch sein Live-Set mitsamt der Schockzustände im Break. Check mal Discogs, falls dir das alles nix sagt.

Projektion 024: Pittsburgh Track Authority

Pittsburgh Track Authority - Projektion 24Der letzte Projektion Podcast von Pittsburgh Track Authority ist mein Soundtrack zum Montag. Hinter Pittsburgh Track Authority stehen übrigens Thomas Cox, Adam Ratana and Preslav Lefterov, die hier ein mindestens genau so gutes Liveset abliefern wie ihre Platten auf Further und Uzuri. Wobei das mal mit Acidgeschwurbel, mal mit vollen Housestabs vielleicht etwas mehr Uzuri als Further geworden ist. Ein toller Mix, der mich ganz ohne über-flüssiges Gequatsche heute gut in Schwung gebracht hat!

 

Juju & Jordash: Live @ Fuse Brüssel 2012

Das Live-Set von Juju & Jordash im Fuse Büssel gibt’s jetzt bei Soundcloud zum anhören und das war dieses Wochenende meine akustische Reisebegleitung. Auf Oldschool-Basics haben sie hier über eine Stunde einen sehr guten Techno Live-Act gezimmert, der mal zu Acid, mal zu 70er Hippie-Elektronik, mal zu Jazz-Funk rüber schwenkt und dann doch schon wieder einfach nur House Techno ist. SH 101, Juno 60, DX 11, TR 707, R8, Fender strat und Juju & Jordash wie wir sie lieben! Kein Wunder, dass dazu an diesem Abend alle durchgedreht sind. Top!