EOD: Volume 1 & Volume 2 (Rephlex)

eod volume2Vor einigen Wochen habe ich zwei CD’s von EOD entdeckt, die den einfachen Titel Volume 1 und Volume 2 tragen und bereits im Feburar auf Rephlex erschienen sind. Ich war dabei, die Neuheiten durchzuhören und eigentlich ziemlich gelangweilt von dem, was sich mir an Auswahl bot. Doch plötzlich habe ich bei Questionmark 7 die Hände in die Luft geschmissen und seitdem höre ich hier regelmäßig diese beiden Alben. Sie sind inzwischen längst meine persönliche Nummer 1 in diesem Sommer geworden. Es sind so großartige Tracks. Ob Househymnen für den Floor mit fantastischen Acid-Lines in moderaten Tempo, einem super „Good Life“-Remake bis hin zu Elektrofunk mit 167 Sachen geht hier alles. Es ist die Frischzellenkur, die ich so dringend brauchte.

Heute, am ersten herbstlichen Montag des Jahres, hat mich Stian Gjevik schon wieder mit leichter, norwegischer Melancholie abgeholt und trägt mich nun ganz sicher und plötzlich gut gelaunt durch den Tag. Danke EOD!

Fatima Yamaha

Vor ziemlich genau einem Jahr ist die Fatima Yamaha EP von Fatima Yamaha auf dem irischen Label D1 Recordings raus gekommen. Ich hab das damals voll verpasst. In den letzten Monaten ist mir Whats a girl to do schließlich in diversen Mixes unter gekommen und ich war gleich hin und weg. Die 12″ gibt’s inzwischen ab 50 € auf Discogs – doch D1 Recordings ist dein Freund und bietet die Fatima Yamaha EP als Ausgleich zum free mp3- & wav-Download an. Dabei hätte ich Fatima und D1 ohne zu zucken ein paar Kröten dafür rüber geschickt, denn die ganze EP gefällt mir richtig gut!

Moire Patterns: Essential Play I (Knuggles 06)

Momentan ist der jährliche Schwung vor dem Sommerloch unterwegs. So heißt es wieder, noch mal alle Kröten zusammen sammeln und in Vinyl tauschen. In diesen Wochen sind die großen und kleinen Sommerhits in den Läden und Versandabteilungen und besonders für die Kleinen haben wir hier ein großes Herz! Dieses hat sich gestern Moire Patterns „Essential Play I“ auf Knuggles Recordings 06 sofort erobert. Ami-House-Sound auf einem deutschen Label, von dem ich mir irgendwie noch keine Platte vorher angehört habe. A „Warning Parrots“ ist ein jazzy Piano Beatdown Track, der sich gleich mal festgeklebt hat. Tief durchatmen, laufen lassen und der Track läuft und läuft und läuft Ewigkeiten. Die Flip mit „Lofty Principle“ ist für mich wie so ein Happy End mit Sonnenaufgang hinter der Michigan Central Station mit Rhythm Part zum eingrooven, mixen, whatever. Moire Patterns klingen dabei so unangestrengt unaufgeregt und dabei doch fesselnd. Essential Play.

TM404 – 202/202/303/303/606

httpv://www.youtube.com/watch?v=c8t_VC_JR88

TM404 (Facebook)

Mittwoch: Arsy → Monday Edition → Paloma Bar!

Hoppla, am Mittwoch den 20.03. ist Arsys Record Release Party und Heavy Birthday mit Monday Edition in der Paloma Bar Berlin!

monday edition paloma bar

The Residents: Kaw-Liga

The Residents – Kaw-Liga. Das ist ein Hank Williams Cover mit Billie Jean Basssline. Ich glaube, ich hab das zum ersten Mal in den 90ern bei Ellen Allien gehört und der Track hat mich bis heute nicht mehr losgelassen. Ich kann gar nicht genau sagen wieso. Wahrscheinlich sinds die Tröten und die großen Geschichten – wohl eher Tragödien, die sich hier vereinigen und sich doch irgendwie immer wieder wiederholen.

Billie Jean hieß übrigens auch die zweite Frau von Hank Williams, die er 1952 getroffen und geheiratet hat. Purer Zufall! Und Michael Jackson hat übrigens drei Wochen an dieser Bassline gesessen und die sitzt sowas von perfekt.

Equalized 002

Equalized 002 / YouTube