project01 thatsright nsyde009

Project01: That’s Right (nsyde 009)

Unter dem Label Nsyde Music veröffentlicht Richard Zepezauer schon seit 2010 großartige Musik irgendwo zwischen House und Techno. Die letzte Veröffentlichung von Project01 ist wieder ganz großartig geworden. Ich glaube, Project01 That’s Right ist bisher meine Lieblings-Nsyde. Unbedingt checken!

time to get lost podcast

RMPM: Lostcast #3

Montag. Ich weiß, ihr wollt Plattentipps von mir. Ich hoffe, ich kriege in Kürze ein paar geschrieben. In der Zwischenzeit hört euch doch mal den Lostcast von RMPM an, der ist wirklich richtig gut!

STL: At Disconnected Moments (Smallville)

Stefan Laubner, besser bekannt als STL hat sein Album für Smallville Records fertig! At Disconnected Moments heißt es. Neurotransmitting Clouds und der großartige Track Silent State sind auch noch mal dabei. STL in Dub. Ich glaube, das ist richtig gut geworden.

Monday Edition Podcast 26: 35 Degrees

Ich finde, es ist mal wieder höchste Zeit für einen eigenen neuen Monday Edition Podcast. Immerhin lege ich diesen Mittwoch, am 10. Juli, mit Sascha bei der Schönen Freiheit im Kassablanca in Jena auf und im Programm-Heftchen waren sie mit den Soundcloud-Links durcheinander gekommen. Also noch drei extra Gründe zu den Zwölf in der Tracklist – selected bei 35 Grad im Schatten. Nach meinem sinnlosen Zehbruch und entsprechender Zwangspause übrigens der erste Mix, den ich hier an den Plattenspielern gemacht habe. Ich hoffe, dir gefällt das und ich freue mich heute schon auf Mittwoch!

Tracklist

Mark Ernestus pres. Jeri-Jeri – Bamba Version
Juan Atkins & Moritz von Oswald – Electric Garden (Deep Jazz In The Garden Mix)
3 Chairs – Celestial Contact
MD – Whitecaps
Project01 – P01_02
Urban Tribe – Program 05
Underdog Edits 06B
Trevino – Backtracking
Freund der Familie – Porentief (RNDM Remix)
Hunee – A Leaf For Hand In Hand
Moire Patterns – Lofty Principle
Simoncino – Distant Planet (Larry Heard Remix)

ME26 Gunther – 35 Degrees

Moire Patterns: Essential Play I (Knuggles 06)

Momentan ist der jährliche Schwung vor dem Sommerloch unterwegs. So heißt es wieder, noch mal alle Kröten zusammen sammeln und in Vinyl tauschen. In diesen Wochen sind die großen und kleinen Sommerhits in den Läden und Versandabteilungen und besonders für die Kleinen haben wir hier ein großes Herz! Dieses hat sich gestern Moire Patterns „Essential Play I“ auf Knuggles Recordings 06 sofort erobert. Ami-House-Sound auf einem deutschen Label, von dem ich mir irgendwie noch keine Platte vorher angehört habe. A „Warning Parrots“ ist ein jazzy Piano Beatdown Track, der sich gleich mal festgeklebt hat. Tief durchatmen, laufen lassen und der Track läuft und läuft und läuft Ewigkeiten. Die Flip mit „Lofty Principle“ ist für mich wie so ein Happy End mit Sonnenaufgang hinter der Michigan Central Station mit Rhythm Part zum eingrooven, mixen, whatever. Moire Patterns klingen dabei so unangestrengt unaufgeregt und dabei doch fesselnd. Essential Play.

Mike Huckaby: Groove Podcast 13

mike huckaby groove podcast 13Die Groove hat inzwischen auch einen Podcast etabliert. Mit Mike Huckaby schlägt es gerade beim Groove Podcast 13. Der Meister aus Detroit hat Deep House mit einer Brise Jazz ausgesucht. Jaja, höre ich schon manche denken, dieser Deep House Hype nervt. Allerdings gibt es da einen Unterschied. An diesem so tollen, filigran und doch so mächtigen, warmen Ami-Kick kommt man einfach nicht vorbei. Den gab’s schon lange vor dem Hype und der wird einfach nicht müde. Monday Edition dlx.

 

Moody: Why Do U Feel (KDJ 42)

moody why do u feel kdj 42Bereits im Juli hat Moodymann seine letzte 12″ mit dem Titel Why Do U Feel auf seinen Label KDJ veröffentlicht. Nun, da war voll Sommer und ich hatte weder Zeit noch Muse zum Bloggen. Das heißt aber nicht, dass ich nicht doch kurz zum Plattenladen renne und Discogs sei Dank, deutlich mehr als üblich für eine 12″ auf den Tisch lege. Das habe ich übrigens dieses Mal keine Sekunde bereut.

Für I Got Werk, was mich immer ein bisschen an Prince erinnert, gab es schon 2011 das Video auf Youtube, welches damals auch ordentlich bejubelt wurde. Nun ist das mit dem nicht weniger großartigen, ebenso Radio tauglichen Born 2 Die die B-Seite auf Why Do U Feel. Doch der Titeltrack übertrifft für mich persönlich noch mal alles. Spitzen Vocals, ergreifende Deepness und mit dem Raubein im Groove, so dass alles auch ordentlich kickt. Quality Music, Quality Medium, Quality Cut. Moodymann, danke dafür!